Teaching / Unser Lehrangebot

Note to English speaking readers: We are sorry that this page is currently available in German language only. You can use an automatic translation to access the content.

Die Umstrukturierung der Lehre in Module und die Einf├╝hrung des Bachelor - Master - Systems haben einige ├änderungen in unserem Lehrangebot notwendig gemacht. Modulhandb├╝cher, elektronische und gedruckte Verzeichnisse werden dazu auf Universit├Ąts- und Fakult├Ątsebene ausf├╝hrlich informieren. Die Verwaltung der jeweils angebotenen Lehrveranstaltungen wird weiterhin ├╝ber StudIP erfolgen. Diese Seite gibt einen kurzen ├ťberblick ├╝ber die von unserem Lehrstuhl insgesamt angebotenen Veranstaltungen nach dem neuen System. Die K├╝rzel V, U, P S geben bekanntlich Vorlesungs-, ├ťbungs-, Praktikums- und Seminarzeiten in Stunden an, das neue K├╝rzel L die erzielbaren Leistungspunkte (Credits).

Grundvorlesungen

Grundvorlesungen bieten eine erste Einf├╝hrung in die Thematik und sind meistens in den ersten Semestern von Bachelor-Studieng├Ąngen angesiedelt.

RN - Rechnernetze
Rechnernetze und Kommunikation: Wie kommen die Daten von A nach B?
Winter, V2 + U0.5. Prof. Cap.

DASI - Datensicherheit
Sicherheit, Vertraulichkeit, Verschl├╝sselung: Auch im Internet.
Winter, V1 + U0.5. Prof. Cap.

Die Vorlesungen Rechnernetze und Datensicherheit werden ├╝blicherweise gemeinsam als ein Modul mit 6 Leistungspunkten abgeschlossen. Die ├ťbung der beiden Veranstaltungen findet ebenso gemeinsam statt wie die Pr├╝fung. Pr├╝fungsleistungen sind eine schriftliche Pr├╝fung zu 120 min und Hausaufgaben f├╝r die ├ťbungen.

FOSY - Formale Systeme
Algebraische Techniken zur Modellierung von Systemen
Sommer, V2 + U1 = 3L, keine Pr├╝fungsvorleistung, ├ťbungen plus 90 min Klausur, Prof. Cap (im Wechsel mit Kollegen der Theoretischen Informatik)

Wissenschaftliches Arbeiten

Auch wissenschaftliches Arbeiten will systematisch erlernt werden.

EWA: Einf├╝hrung in das wissenschaftliche Arbeiten
Was ist Wissenschaft? Was ist Erkenntnis? Wie schreibe ich eine Bachelorarbeit? Psychologische Tricks f├╝r Pr├╝fungen. Kurz: Das Handwerkszeug des Wissenschaftlers. Aber auch: Kritische Anmerkungen zu Wissenschaft und Erkenntnisprozessen. Was l├Ąuft schief - und was kann man daraus lernen?
Winter, V1 + U1 = 3L, keine Pr├╝fungsvorleistung, Gruppenarbeit und schriftliche Pr├╝fung zu 30 min, Prof. Cap.

SE: Seminar
Eigenst├Ąndiges Erarbeiten von Themen anhand von Literatur, Vortrag, Diskussion und Ausarbeitung. Zu wechselnde Themen.
Fallweise, Sommer, S2 = 3L, Prof. Cap

FOSEM: Forschungsseminar
Die Veranstaltung, in der sich das organisierte wissenschaftliche Leben des Lehrstuhls zeigt: Verteidigungen von Bachelor- und Masterarbeiten, Vorstellung wissenschaftlicher Arbeiten, Brainstorming.
Jedes Semester, S2 = 3L, Prof. Cap

N├╝tzliche Tipps finden Sie auch auf unserer Linksammlung zum wissenschaftlichen Arbeiten.

Mittelstufe

Das Lehrangebot der Mittelstufe hilft nun, die Grundkenntnisse noch besser und anhand realistischer Fragestellungen der Praxis umzusetzen.

AEKD: Architektur und Entwicklung von Kommunikationsdiensten
Alles was im Web an Diensten f├╝r den Endanwender zu finden ist.
Sommer, V3 + U1 = 6 L, Pr├╝fungsvorleistung ├ťbungsaufgaben, Pr├╝fungsleistung aus Praktikumsaufgaben und schriftlicher Pr├╝fung zu 120 min, Prof. Cap und Dr. Mundt

Oberstufe

Die Veranstaltungen der Oberstufe f├╝hren an besonders schwierige Fragestellungen heran oder untersuchen bestimmte Themen sehr detailliert. ├ťblicherweise sind die Veranstaltungen Teil von Masterprogrammen, bei Interesse und Vorkenntnis stehen sie nat├╝rlch allen Interessenten offen.

AC: Advanced Communications
Die Vertiefung in Kommunikation: Protokolle, Modalit├Ąten und Hochleistungskommunikation.
Sommer, V3 + U0.5 + P2 =6L, Prof. Cap und Dr. Mundt

NAD: Netzbasierte Anwendungen und Dienste
Fortgeschrittene Technologien zur Erstellung netzbasierter Anwendungen.
Winter, V2 + U1 = 3L, Dr. Mundt, keine Pr├╝fungsvorleistung, ├ťbungsaufgabe und m├╝ndliche Pr├╝fung.

AFK: Aktuelle Forschungsthemen in der Kommunikation
Hier greifen wir Themen auf, die in der Forschung gerade besonders brennend sind. Derzeit ist es der Themenkomplex Ajax, Web 2.0, soziale Netze.
Winter, V2 + U0.5 = 3L, Prof. Cap