FAQ

Note to English speaking readers: We are sorry that this page is currently available in German language only. You can use an automatic translation to access the content.

Im folgenden finden Sie immer wieder auftretende Fagen. Sollten Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden, schreiben Sie eine eMail an clemens.cap(at)informatik.uni-rostock.de. Die Frage wird beantwortet und wenn sie von allgemeinem Interesse ist, in dieses FAQ aufgenommen.

Studium

Bachelor, Master ... was sind das denn √ľberhaupt f√ľr komische Titel?

Bachelor und Master sind akademische Titel, die der angels√§chsischen Unterrichtstradition entsprechen. Sie f√ľhren mit dem Bachelor etwas fr√ľher zu einem ersten akademischen Abschluss als das Diplom-System. Zusammen mit studienbegleitenden Pr√ľfungen und Leistungspunkten verspricht sich die Politik davon ein z√ľgigeres Studium und eine bessere Wettbewerbsf√§higkeit.

Der Master-Abschluss (an einer Universit√§t) ist in seiner Wertigkeit mit dem Diplom vergleichbar. Darauf haben sich sowohl die Kultusminister der L√§nder als auch die Innenministerkonferenz geeinigt. Insbesondere ist der Master daher eine ausreichende Qualifikation f√ľr den h√∂heren Dienst. In der Wirtschaft wird sich das neue Unterrichtssystem vermutlich rasch durchsetzen, man erwartet sich auch etliche Vorteile davon. Bei R√ľckfragen betreffend der Wertigkeit des Abschlusses, welche vereinzelt noch manchen Institutionen nicht ganz klar ist, wenden Sie sich bitte an den Pr√ľfungsausschuss.

Wie ist das mit den nichttechnischen Wahlpflichfächern?

Hier sind Sie frei, aus dem Angebot des Studienplans nach Ihrem Interesse etwas auszuw√§hlen. Diese Freiheit hat auch ihren Preis: Sie m√ľssen (und sollen) sich hier um ein Fach Ihrer Wahl bem√ľhen. Wir versuchen eine terminliche Koordination mit den anderen Fachgebieten, k√∂nnen aber nicht immer eine v√∂llige √úberschneidungsfreiheit f√ľr alle Varianten garantieren.

Kann ich Lehrveranstaltungen auch fr√ľher h√∂ren, als es die Studienordnung erlaubt? Kann ich beispielsweise auch Veranstaltungen des Master-Programms bereits als Bachelor h√∂ren und mir dann anrechnen lassen?

Nat√ľrlich - und im Interesse eines guten Studienerfolgs ist das auch ganz zweckm√§√üig. Es ist dabei zu beachten, dass manche Lehrveranstaltungen Vorkenntnisse voraussetzen k√∂nnen (zB: Praktika) und dass manche Pr√ľfungen Zulassungsvoraussetzungen haben. Sie k√∂nnen auch Lehrveranstaltungen der Master-Stufe bereits in der Bachelor-Stufe h√∂ren und sich dann anrechnen lassen. Eine Lehrveranstaltung kann nat√ľrlich nicht in beiden Stufen (also doppelt) angerechnet werden. Es liegt an Ihnen, den Pr√ľfern und dem Studienb√ľro die entsprechenden Informationen zukommen zu lassen.

Was ist denn mit dem Forschungsseminar?

Das Forschungsseminar soll in das wissenschaftliche Arbeiten einf√ľhren. Es ist sinnvoll, das Forschungsseminar an dem Lehrstuhl zu besuchen, an dem auch die Bachelorarbeit bzw. die Masterarbeit geschrieben wird. Beachten Sie bitte, dass f√ľr das Forschungsseminar auch ein Testat (qualifizierter Schein) erforderlich ist.

Abschlussarbeiten

Studienarbeit, Masterarbeit, Bachelorarbeit, Diplomarbeiten: Was ist da denn der Unterschied?

Es gibt hier zwei Klassen von Arbeiten: (Diplom- und Masterarbeit) sowie (Studien- und Bachelorarbeit). In der (Studien/ und Bachelorarbeit) erfolgt eine erste Einf√ľhrung in das selbst√§ndige fachliche Arbeiten. Oftmals haben die Aufgabestellungen den Charakter eines kleinen Projekts und sind mit praktischen Implementierungsarbeiten verbunden, die fachgerecht dokumentiert werden sollen. In der (Diplom- und Masterarbeit) steht das wissenschaftliche Arbeiten st√§rker im Vordergrund. Speziell hier muss man dann auch wissen, was "wissenschaftliches Arbeiten" genau bedeutet.

Wann kann ich mit meiner Arbeit beginnen?

Die jeweiligen Studienordnungen regeln, wann Sie √ľblicherweise Ihre akademischen Arbeiten abfassen. Es ist aber durchaus m√∂glich, bereits fr√ľher mit der Bearbeitung eines Themas zu beginnen. Orientieren Sie sich weniger an den notwendigen b√ľrokratischen Regeln, sondern mehr daran, was Ihnen Freude macht und was Sie interessiert. Gerade das selbst√§ndige Arbeiten, etwa an einer Diplomarbeit, kann sehr Spa√ü machen. Sprechen Sie uns an! Aus einer interessanten Idee kann auch ein spannendes Bachelor- oder Masterthema werden. Mit engagierten Studierenden arbeiten wir auch au√üerhalb der Regeln der Pr√ľfungsordnung gerne zusammen. Auch die Mitarbeit an Forschungsprojekten des Lehrstuhls ist m√∂glich.

Kann die Bachelor-Arbeit auch im 7. Semester geschrieben werden?

Jede Pr√ľfungsleistung hat in der Pr√ľfungsordnung ein vorgesehenes Semester. Der Ablauf des Studiums ist auf diese Vorgaben hin durchgeplant. Nat√ľrlich kommt es immer wieder einmal vor, dass man eine bestimmte Pr√ľfungsleistung nicht im daf√ľr vorgesehenen Semester schafft. Solange die Fristen der Pr√ľfungsordnung insgesamt nicht zu Rechtsfolgen f√ľhren (Bsp: Verlust des Pr√ľfungsanspruchs), ist gegen einen solchen Vorschlag nichts einzuwenden.

Andererseits sollten Sie sich eine solche Entscheidung auch nicht zu leicht machen. Nat√ľrlich ist die Verlockung gro√ü, die Bachelorarbeit im 7. Semester zu schreiben, dadurch haben Sie f√ľr diese Arbeit auch mehr Zeit. Wenn Sie diese Arbeit aber ganz in das 7. Semester verlagern, so gibt es ggf. Probleme, das Berufspraktikum des Master-Studiums im zeitgerechet im Wintersemester abzulegen. Die Lehrveranstaltungen des Master-Studiums sind aber wiederum an diesen Wechsel zwischen Winter- und Sommersemester orientiert.

Wie sieht das mit der Betreuung aus?

Je nach Thema und Art der Arbeit erfolgt die Betreuung durch einen Assistenten, durch Prof. Cap oder in Zusammenarbeit. Es sollten während der Bearbeitung etwa alle 2 - 3 Wochen Treffen mit dem Betreuer stattfinden. Unabhängig vom jeweiligen Betreuer sollte zu Beginn der Arbeit und vor der Abgabe jedenfalls ein Gespräch bei Prof. Cap stattfinden.

Kann die Arbeit auch gemeinsam mit einer Firma durchgef√ľhrt werden?

Grunds√§tzlich ja. Bei solchen Kooperationen ist allerdings die Einhaltung einer Reihe von Regeln erforderlich. Ebenso muss vor Aufnahme der Arbeiten ein Gespr√§ch mit dem Unternehmen stattfinden und ein Kooperationsvertrag geschlossen werden. √úblicherweise wird die Firma den im Rahmen dieser Kooperation erfolgten Wissenstransfer und die zus√§tzlich entstehenden Aufwendungen der Universit√§t finanziell verg√ľten. Typischerweise ben√∂tigen wir f√ľr die Vertragsgestaltung einen organisatorischen Vorlauf von mindestens 2 bis 4 Wochen. Welche vertragliche Bindungen Sie selber gegen√ľber einer Firma eingehen wollen, ist allein Ihre Angelegenheit und Verantwortung. Sinnvollerweise warten Sie damit, bis alle anderen Details geregelt sind. Als akademische Betreuer einer Diplomarbeit gehen wir davon aus, dass Sie w√§hrend der sechsmonatigen Bearbeitungsfrist f√ľr Zwecke der Betreuung und Beratung sinnvoll erreichbar sind.

Wie finanziere ich mich in dieser Zeit?

Wir gehen davon aus, dass Sie - speziell im Fall der Diplom-, Master und Bachelorarbeit - mit vollem Einsatz (ca. 50 Stunden / Woche) an Ihrem Thema arbeiten k√∂nnen. Es w√§re daher wenig sinnvoll, w√§hrend dieser Zeit noch eine bezahlte Arbeit au√üerhalb der Informatik anzunehmen. Wenn Sie aus finanziellen Gr√ľnden auch in diesem Zeitraum darauf angewiesen sind, zu arbeiten, so w√§re eine Erwerbst√§tigkeit sinnvoll, bei der Sie Synergien zum Thema Ihrer Arbeit herstellen k√∂nnen. Ausgew√§hlte Themen sind Teil von Forschungsprojekten oder Industriekooperationen des Lehrstuhls - hier k√∂nnen wir Ihnen allenfalls bei einer Finanzierung helfen.

Wie kann ich mich anmelden?

F√ľllen Sie bitte zun√§chst im Sekretariat des Lehrstuhls ein Informationsblatt aus und kommen Sie in die Sprechstunde zu Prof. Cap. Dort regeln wir dann alles weitere.

Wie lange soll eine Arbeit typischerweise sein?

Das ist pauschal sehr schwer zu sagen und h√§ngt vom Thema ab, der Art der Arbeit usw. Als Richtlinie k√∂nnen Sie f√ľr eine Studienarbeit rund 20 - 40 Seiten, f√ľr eine Bachelorarbeit 40 - 60 Seiten und f√ľr eine Diplomarbeit 60 - 100 Seiten heranziehen. Titelei, Literaturverzeichnis, Inhaltsverzeichnis usw. z√§hlen in dieser Sch√§tzung nicht mit. Generell aber gilt: Die Qualit√§t einer Arbeit bestimmt deren Wert und damit letztlich auch Ihre Note, nicht die Anzahl Seiten.

Kann ich auch auf Englisch schreiben?

Prinzipiell ist das m√∂glich. Gerade in der Informatik ist eine englische Arbeit auch sehr sinnvoll. Voraussetzung ist jedoch eine sehr gute Kenntnis der englischen Sprache. Bei Diplomarbeiten ist jedoch ein Antrag an den zust√§ndigen Pr√ľfungsausschuss erforderlich, der spezifisch begr√ľndet werden muss. Bei der Formulierung bin ich Ihnen gerne behilflich.

Wie zitiere ich eine URL oder ein Dokument aus dem Web?

P. Muster, Zitieren von Dokumenten aus dem Web. 03.05.1997. www.beispiel.de/beispiel.html (04.08.2001).
Im angef√ľhrten Beispiel ist der 03.05.1997 jenes Datum, das auf dem Dokument selber als Erstellungsdatum angegeben wurde und der 04.08.2001 jenes Datum, zu dem Sie die genannte URL angesehen haben. Genau diese Version des Dokuments soll dann auch auf der CD gespeichert sein.

K√∂nnen Sie von den vielen B√ľchern zum Thema "Wie schreibe ich eine wissenschaftliche Arbeit'' ein gutes empfehlen? Ich kann doch nicht alle lesen! Und wie soll ich denn das Detail XYZ l√∂sen?

Ja, das könnte ich. :-)
Sie sind aber als Student sp√§testens seit dem Vortragsseminar an selbst√§ndiges Erarbeiten der Literatur gewohnt. Haben Sie daher Mut zur eigenen Entscheidung und w√§hlen Sie selber und eigenverantwortlich ein Buch aus, gelangen Sie selber und eigenverantwortlich zu einer Entscheidung in Detail XYZ. 
Nat√ľrlich helfen wir Ihnen gerne weiter, wenn es tats√§chlich ein Problem gibt. Das ist ja auch unsere Aufgabe!

Welches Text-Satzsystem soll ich verwenden?

Wir empfehlen den Einsatz von LaTeX (bzw. f√ľr Wysiwyg-Freunde von LyX).

Soll der Source Code einer Implementierung auch in der Arbeit abgedruckt sein?

Das ist vermutlich nur in Ausnahmefällen sinnvoll, da der Code ja auch auf der CD vorliegt.

Hier ist meine fertige Diplomarbeit - kann ich Sie Ihnen abgeben?

Ja, gerne. Vergessen Sie aber bitte nicht, dass ein wesentlicher Aspekt auch die Zusammenarbeit mit dem Betreuer ist. Selbständige Arbeit ist sinnvoll und wichtig, sollte aber durch regelmäßige Diskussion mit dem Betreuer ergänzt werden - denn wissenschaftliche Arbeit ist im wesentlichen auch Diskussion. Je nach Art der Arbeit ist auch ein Kurzvortrag (15 - 30 Minuten) im Forschungsseminar sinnvoll oder erforderlich, sobald die ersten Ergebnisse vorliegen.

Wie lange dauert die Begutachtung einer Arbeit?

Je nach Arbeitsbelastung im Semester etwa 2 bis 4 Wochen.