Visuelle Identifikation und Positionsbestimmung mobiler Darstellungsflächen

Art der Arbeit: Bachelorarbeit

Fachlicher Hintergrund: Heutige Meeting- und B√ľror√§ume sind oft mit Bildschirmen und erh√∂ht angebrachten Kameras ausgestattet. Viele Nutzer dieser Umgebungen verwenden eine Mehrzahl eigener mobiler Ger√§te in unterschiedlichsten Arbeitssituationen. Auch die Anbindung solcher Ger√§te an gemeinsame Institutsnetzwerke (BYOD) ist mittlerweile √ľblich.

Aufgabenbeschreibung: Im Rahmen eines gr√∂√üeren Projekts zur Erweiterung bestehender Multidisplay-Umgebungen um mobile Privatger√§te sollen M√∂glichkeiten untersucht werden mit Hilfe von erh√∂ht angebrachten Kameras und optischen Ausgaben von Mobilger√§ten eine Identifikation und Positionierung selbiger vorzunehmen. Im Rahmen der Arbeit sollen M√∂glichkeiten der visuellen Kommunikation √ľber Displays sowie Positionsbestimmungen im Raum durch Kameras untersucht und implementiert werden. Ziel soll es sein, ein System zu entwickeln, dass mit Hilfe von Kameras Mobilger√§te durch ihre Displayausgaben erkennen, identifizieren und r√§umlich in einem Koordinatensystem positionieren kann. Zus√§tzlich soll auch die relative Position und Orientierung der Ger√§te zueinander ermittelbar sein.

M√∂gliche Arbeitsschritte:

  • Einarbeitung in die fachlichen Hintergr√ľnde (Visuelle Erfassung von Signalen, visuelle Kommunikationsprotokolle, Positionsbestimmung mit 2D Kameras, Webservices und Mobile Ger√§te).
  • Konzeption oder Auswahl eines geeigneten visuellen Kommunikationsprotokolls, einer M√∂glichkeit zur Erfassung durch Kameras sowie Verfahren zur Positionsbestimmung).
  • Entwicklung eines webbasierten Verfahrens zur Identifikation und displaybasierter Kommunikation fremder Mobilger√§te.
  • Entwicklung eines Verfahrens zur visuellen Erfassung und Positionsbestimmung von Signalen
  • Bestimmung einer geeigneten Architektur des Software-Systems.
  • Implementierung.
  • Tests
  • Auswertung

Die genaue Festlegung des Themas erfolgt in Abstimmung mit den Betreuern unter Ber√ľcksichtigung eventuell schon an andere Studenten vergebener Themengebiete.

Verwandte Literatur:
Augmented Surfaces A Spatially Continuous Work Space for Hybrid Computing Environments(doi>10.1145/302979.303113)

Betreuer: Dipl.-Inf Robin Nicolay (robin.nicolay@uni-rostock.de)

Voraussetzungen: Kenntnisse in Webentwicklung und einfacher Bildverarbeitung sind möglicherweise hilfreich