Vertiefungsgebiete

Note to English speaking readers: We are sorry that this page is currently available in German language only. You can use an automatic translation to access the content.

Die Vertiefungsgebiete dienen der Spezialisierung im Hauptstudium. Die jeweiligen Studien- und Pr√ľfungsordnungen Ihres Studiengangs regeln die formalen Anforderungen an eine Spezialisierung.

Um der Dynamik der Entwicklung in der Informatik und der hohen Innovationsgeschwindigkeit gerecht zu werden wird die Zusammenstellung von Vertiefungsgebieten m√∂glichst flexibel gehalten. Es soll daher prinzipiell jede fachlich sinnvolle Kombination von Lehrveranstaltungen nach Absprache und schriftlicher Genehmigung durch einen Hochschullehrer gew√§hlt werden k√∂nnen. Um aber auch den Anforderungen von Pr√ľfungsordnungen gerecht zu werden und konkrete Modelle von Vertiefungen anzubieten, werden im folgenden vorkonfektionierte Vertiefungen pr√§sentiert. Das Angebot von Lehrveranstaltungen soll sicherstellen, da√ü die vorgeschriebenen Veranstaltungen dieser konkreten Vertiefungsrichtungen auch innerhalb von 4 Semestern besucht werden k√∂nnen.

Wahl des Vertiefungsgebiets

Vertiefungsgebiete dienen der Spezialisierung nach dem Grundstudium. Hier haben Sie die Möglichkeit, bestimmte Bereiche der Informatik nach Ihren Interessen auszuwählen und sich darin einer vertieften Ausbildung zu unterziehen. Bei der Wahl des Vertiefungsgebiets können Sie sich von den folgenden Überlegungen leiten lassen:

  • Pers√∂nliche Interessen: Nutzen Sie die M√∂glichkeit, sich im Bereich Ihrer pers√∂nlichen Interessen zu vertiefen - denn in dem Bereich, der einen interessiert, erbringt man im allgemeinen auch gute Leistungen.
  • Berufliche Perspektiven: Eine andere Motivation f√ľr die Wahl der Vertiefung ist die Nachfrage nach Spezialisten am Markt. Hier liegen Sie mit einer Vertiefung im Bereich Kommunikation sicherlich nicht verkehrt. Es kann aber auch sinnvoll sein, eine Kombination mit anderen Gebieten zu √ľberlegen. Der Lehrstuhl IuK arbeitet hier mit den Bereichen Multimedia, Computergrafik, Datenbanken und Softwaretechnik eng zusammen.
  • Praktikum: W√§hrend des Berufspraktikums haben Sie sich in einem Unternehmen Ihrer Wahl bereits mit bestimmten Teilbereichen der Informatik besch√§ftigt. Die Vertiefung erm√∂glicht Ihnen, diese Erfahrungen nun weiter...zu vertiefen.
  • Thema der Belegarbeit: Es kann sinnvoll sein, die Vertiefung und das Thema Ihrer akademischen Belegarbeiten (Bachelorarbeit, Studienarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit) in demselben Bereich wie Ihre Vertiefung zu w√§hlen. Die Vorkenntnisse aus dem Vertiefungsgebiet geben Ihnen dann optimale Startchancen.
  • Zuk√ľnftige Anstellung: Auch die Perspektive auf eine Stelle kann f√ľr die Wahl des Vertiefungsgebiets ausschlaggebend sein. Dieses Thema sprechen Sie am besten mit Ihrem k√ľnftigen Arbeitgeber an.